„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“

9,90 €


Produktbeschreibung

Hermann Friedrich Kohlbrügge (1803–1875) wurde als lutherischer Hilfsprediger abgesetzt, weil er einen Pfarrer beschuldigte, nicht schriftgemäß zu predigen. Seine Bitte um Aufnahme in die reformierte Kirche, deren Bekenntnis er mittlerweile aus Überzeugung angenommen hatte, wurde ihm verwehrt. Viele Jahre musste er ausharren, bis er den Dienst eines Pastors ausüben konnte – nämlich in der Niederländisch-reformierten Gemeinde in Elberfeld, die er mitbegründet hatte. Schließlich durfte der „Zeuge der gewaltigen Gnade des Herrn“ im Jahre 1871 sein 25-jähriges Amtsjubiläum feiern.

In einer Rede eines Gemeindeältesten und einer Ansprache und einer Predigt des Jubilars wird sein Lebensweg nachgezeichnet. Als Geschenk wurde ihm ein handgeschriebenes Buch mit Predigten seiner Schüler überreicht, die hier erstmals im Druck erscheinen

Technische Daten

General
Autor Andreas Gramlich (Hg.)
ISBN 9783948475369
Seitenanzahl 196
Format Taschenbuch
Subtitle Ein Zeuge der gewaltigen Gnade des Herrn

Kundenrezensionen

4.0

One rating

 1.0
0 Bewertungen
 2.0
0 Bewertungen
 3.0
0 Bewertungen
 4.0
1 Bewertungen
 5.0
0 Bewertungen
4.0

Henrik

Aug 03, 2021

Autobiografie eines Bekennenden

Das Buch stellt dem Leser Hermann Friedrich Kohlbrügge vor, der u. a. durch seine Auslegungen zum Alten Testament und dem Buch Jona in Deutschland bekannt ist. Inhaltlich lernt man einen Christen kennen, der durch Ausharren lernte und dadurch in der Schule Gottes geformt wurde. Im ersten Teil schildert die Ansprache zum 25-jährigen Amtsjubiläum Kohlbrügges. Der zweite Teil stellt Predigten vor, die Schüler Kohlbrügges gehalten haben. Es ist interessant, wie man damals das Wort Gottes verbreitete. Im dritten Teil wird nochmals auf das Jubiläum des Autors geblickt. Wer sich näher für Kohlbrügge interessiert, erhält hier einen Einblick, der weit mehr als bloß eine Autobiografie ist. Aufgrund der Predigtniederschriften erkennt man, welche Begabung Kohlbrügge in der Förderung junger Menschen hatte. Und so kann man vielleicht auch den einen oder anderen Impuls für das MEntoring des 21. Jahrhunderts entdecken. Obwohl die Sprache überarbeitet wurde, lassen sich die Predigten nicht immer ganz so flüssig lesen. Mehr Rezensionen auf lesendglauben.de

JSN Cube 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework